Diese Seite als PDF

widget

Try it or leave it

27.08.2010 20:16 Alter: 8 yrs
Kategorie: Flugberichte

Von: Christoph Hammerschlag

Das Wochenende vom 21./22. August

Das Wochende war geprägt von feuchter Luft und entsprechend schwachen Bedingungen Am Samstag konnte das Seeland mit Maximalhöhen von 1400m gequert werden, wobei über Cressier ausser Chemieduft nichts mehr zu holen war und aus 1100m ein kurzer Kraftflug eingeleitet werden musste. Jenseits der ersten Krete war dann die vereinigte Crew von Courtelary anzutreffen, die an einigen Stellen friedlich vereint drehte. Dies versprach wenig Gutes, es ging allen im Wesentlichen ums Obenbleiben, obschon es gelegentlich einen guten Lift gab, allerdings nur knapp über das Relief. Diese Ausgangslage bot Gelegenheit zu Studien, wie sich die BKB den Atomausstieg vorstellen.

 

Unterwegs schöne Ausblicke

Der Abflug von der ersten Krete zeigt das Problem

Wir fliegen, sie chrampfen

Aber besser so als umgekehrt.

Auch am Sonntag erlaubte das Bastelwetter keine grossen Sprünge. Immerhin konnte recht problemlos thermisch die Gantrischkette überflogen werden, was aber sofort mit grossem Höhenverlust bestraft wurde. An den Ausläufern des Simmentaler Niederhorns war dann ausgiebig Gelegenheit, den Holzarbeiten der Bergler zuzusehen. Mit viel Geduld waren dann aber 3000m zu erreichen, und die gute Sicht belohnte für die Mühen.

Massiver Cirren-Aufzug beendete den Nachmittag frühzeitig.

Christoph Hammerschlag