Diese Seite als PDF

widget

Batterien der SG Bern, Stand 2019

11.03.2019 18:28 Alter: 11 days
Kategorie: Vorstand

Seit 2014 wurden alle Segelflugzeuge der SG Bern mit LiFePo4-Akkus ausgerüstet. Ich habe seither regelmässig Kapazitätsmessungen gemacht, um zu schauen, wie sich diese Akkus entwickeln. Dabei wurde jeweils ein Entlade- / Ladezyklus simuliert. Entladen mit 1A (etwa wie im Flugzeug), laden mit 2,5A (wie es unsere Ladegeräte machen). Die Akkus verlieren mit der Zeit langsam an Kapazität, erstaunlicherweise sind die ältesten nicht die schlechtesten. Ihr findet auf den Akkus die Kapazität angeschrieben, welche bei der letzten Messung gemessen worden ist.

Die Nennkapazität ist 10 Amperestunden (Ah), d.h. man kann theoretisch 10Std lang 1A Strom beziehen, bis der Akku leer ist. Die letzten Messungen ergaben, dass 14 Akkus zwischen 80 und 90% dieser Nennkapazität sind, 8 Akkus zwischen 75 und 80% und 1 Akku knapp unter 75% liegt.

Was bedeutet das in der Praxis? Wenn jemand mit einem Duo fliegen geht (die verbrauchen am meisten Strom) und die zwei schlechtesten Akkus mitnimmt, dann reicht die Kapazität für einen knapp 15-stündigen Flug... wenn der Transponder die ganze Zeit läuft, vielleicht nur 12 Std. Für den täglichen Einsatz ist unsere Stromversorgung also mehr als ausreichend.