Diese Seite als PDF

widget

Zum Tod von Max Fischer

23.04.2013 09:01 Alter: 6 yrs
Kategorie: Flugberichte

Vor kurzem erreicht mich die traurige Nachricht, dass am Freitag, 19. April 2013 unser Segelfliegerkamerad Max Fischer im Alter von 88 Jahren friedlich entschlafen ist.
Max erlernte das Segelfliegen im zarten Jünglingsalter (Brevet Nr. 455) und blieb dem Segelflug sein Leben lang treu. In der SG Bern waltete er u. a. als Fluglehrer und Experte, Schlepppilot und Chef Schulung im Vorstand (1967-71). Mit seiner legendären Begeisterungsfähigkeit verhalf er zahlreichen Anlässen zum Erfolg – ob es nun ein Jungfliegeraustausch oder die Bettagsvelotour war, an der er nicht nur den Organisator, sondern auch den Rennleiter (!) spielte. Auch fliegerisch war Max erfolgreich: Zuhause vor allem im Berner Oberland, absolvierte er 1982 seinen ersten Segelflug über 500 km in Niederöblarn. In vielen Gegenden Europas war er mit der Dimona anzutreffen.
Wenn die (noch in Arbeit stehende) Chronik der SG Bern Max unter dem Titel „Der Gentleman-Pilot“ würdigt, so umschreibt sie damit treffend das gewinnende, herzliche, in jeder Hinsicht vorbildliche Wesen eines Piloten, der seine Kräfte gerecht auf die eigenen Interessen und das Wohlergehen der Gruppe zu verteilen verstand. Es kann kein Zufall gewesen sein, dass ich als frisch brevetiertes fliegerisches Greenhorn 2007 als sein Gast in der Dimona erstmals die Spillgerten, den Olymp der Berner PilotInnen, erfliegen durfte.

Liebe Trauerfamilie, liebe Angehörige: im Namen der Segelfluggruppe Bern entbiete ich Euch unser herzliches Beileid. Wir werden Max nicht vergessen, denn er hat uns die Freude am Fliegen gelehrt.

Christoph Schläppi

Die Trauerfeier findet am Freitag, 26. April, 14.30 Uhr in der grossen Kapelle des Krematoriums Bremgartenfriedhof in Bern statt.

Das Leidzirkular kann hier heruntergeladen werden