Diese Seite als PDF

widget

Tipps zum LX7007 c

08.05.2012 10:43 Alter: 7 yrs
Kategorie: Flugberichte

Von: R. Bieri

Damit der erste Flug mit dem LX7007 nicht zum Frust wird, empfehle ich, vorher die Tipps zu lesen...

Das LX7007 ist in zwei Duos und den DG800 eingebaut und funktioniert. Allerdings läuft es eher als Betaversion und die Software wird im Wochentakt geupdatet. Deshalb versuche ich, einen "Stand 8.Mai" zu gben:

Es gibt ein rudimentäres Manual. Es ist vor allem deshalb rudimentär, weil noch nicht alle Funktionen so funktionieren, wie sie sollten. Die Erkenntnisse meiner Flüge:

- vor dem ersten Flug unbedingt mit dem Instrument üben! Einen Flugplatz anwählen, diesen zum Goto-Wegpunkt machen etc. Wenn man sich als Pilot einträgt und seine bevorzugten Einstellungen eingibt, dann werden jene in den anderen Piloten auch überschrieben! Deshalb muss beim Aufstarten kontrolliert werden, wie das Setup ist (auch im "SG-Pilot"), weil jemand mit seinen Trockenübungen (unabsichtlich) alles verstellt haben könnte. Dieser unbefriedigende Zustand soll bald verbessert werden.

- Mit der Micro-SD-Karte können Flüge ausgelesen werden (Setup > Logger) und neue Daten eingespiesen werden (eigene Wegpunktdatenbanken). Damit die Karte funktioniert, muss sie richtig formatiert sein (FAT). Die 2GB-Kärtli aus dem SG-Verkauf sind gut, die 4GB-Kärtli haben eine FAT32-Formatierung und müssen umformatiert werden. Auch die Ordnerstruktur muss auf dem Kärtli richtig vorbereitet sein.

- Die SD-Kärtli müssen mit unheimlich viel Gefühl in den Schlitz eingeführt werden!! mit den Kontakten nach oben!!! ja nicht murksen!!!! Um einfach mal fliegen zu gehen, muss man keine SD-Karte wechseln.

Ich möchte doch gerne auch noch erwähnen, dass das Vario und der Rechner soweit gut funktionieren.

 

 

Hier ist noch eine Liste meiner Fragen, die ich bei LX deponiert habe und die Antworten dazu: 

 Ich habe eine *.cup-Datei geladen mit Turnpoints und Tasks drauf (siehe Anhang). Im LX sehe ich die Tasks nicht. Wie kann ich auf gespeicherte Tasks zugreifen?
Zuerst sollte man die Datei in System Setup unter Waypoints als TSK file aktivieren und dnach unter IMPorted suchen.

In der Graphik habe ich Tail > 30 Min. eingestellt, es wird aber keine Spur gezeichnet.

Werde ich heute ausprobieren

Die Wahl von TP oder Airport ist sehr mühsam und im Flug wegen langem Head-down schlicht gefährlich. Es müsste möglich sein, über eine Liste anzuwählen.

Es gibt schon eine liste nachdem als die erste Karaktren eingegeben werden. Das bedeutet braucht man im Prinzip nur zwei bis drei Buchstaben eingeben und danach Enter druecken und eine Liste kommt.

Was bedeutet im Menu Setup > Turnpoints > QP?

QP sind Wendepunkten welche, bekommt man nach aktuelle Position anspeichern.

Ein Massstab auf der Karte wäre praktisch

Nehmen wir als Idee.

Die Möglichkeit, im Flug einen Fix zu speichern, wäre praktisch (create fix, mark thermal etc.)

Das ist QP abet nocch nicht realisiert.

Nochmal zur Aufzeichnungsdauer des Loggers: Eine Anzeige wie beim LX7007 pro IGC wäre sehr hilfreich!

Wird gemacht.

 

Es wäre hilfreich, wenn die Updates eine Nummerierung hätten (z.B. Vers. 3.02, 3.02 etc.). Wenn verschiedene Leute die Updates machen gibt es sonst schnell ein Chaos.

Das ist leider nicht möglich.

 

Beim Update gingen alle Settings im Gerät verloren. Man sollte z.B. die Pilot settings auf die SD-Card transferieren können, damit sie wieder geladen werden können (oder auf ein anderes Flugzeug transferiert werden könnten).

Das bleibt nur noch eine gewisse Zeit.

 

Nachdem wir wieder zwei verschiedene Piloten eingegeben haben, stellten wir fest, dass beim Setup der TP-Datenbank immer bei beiden Piloten die gleiche Datenbank aktiv ist. folgende Setup-Einstellungen müssen bei jedem Piloten individuell eingestellt werden können:

-          Nav-Datenbanken (TP, APT, ev. auch airspace)

-          alle Einstellungen im Main setup

sonst macht die Möglichkeit, mehrere Piloten speichern zu können, gar keinen Sinn!

Kommt auch

Wie lange kann der Logger Daten speichern? Was passiert, wenn der Speicher voll ist (stoppt das recording oder werden Daten gelöscht? Falls gelöscht wird, welche?)

Logger ist im Prinzip Zirkular, wird einmahl voll dann sind die älteste Flüge überschreiben. Die Kapazitaet hangt von logginintervalen ab.